Firmengeschichte

KWB-web

Meilensteine der kwb-Geschichte

28.01.1949
Gründung Gemeinnützige Wohnungsbau GmbH Untertaunus, Bad Schwalbach; 82 Gesellschafter aus dem Untertaunuskreis, Städte Bad Schwalbach und Idstein sowie 79 Gemeinden; Stammkapital: DM 290.400,-.

1949-1954
Tätigkeitsschwerpunkt: Errichtung von 203 Eigenheimen mit 406 Wohnungen zur Beseitigung der akuten Wohnungsnot.

Ab 1955
Verlagerung des Tätigkeitsschwerpunktes auf die Errichtung von Mietwohnungen im Geschoßwohnungsbau, insbesondere zur Unterbringung von Sowjetzonenflüchtlingen und Spätheimkehrern.

1964-1966
Errichtung von 8 Altenwohnheimen mit 101 Wohnungen im Rahmen eines Sozialplanes für alte Menschen im Untertaunuskreis.

1977
Änderung des Firmennamens in Gemeinnützige Wohnungsbau GmbH Rheingau-Taunus nach Zusammenlegung der Kreise Rheingau und Untertaunus.

ab 1979
Weiterer Tätigkeitsschwerpunkt: Modernisierungen.

1990
Änderung des Firmennamens in KWB Kommunale Wohnungsbau GmbH Rheingau-Taunus nach Aufhebung der Gemeinnützigkeit.

1994
Beitritt der Stadt Lorch als 1. Gesellschafter aus dem Rheingau im Zusammenhang mit der Realisierung des ersten Neubauprojektes im Rheingau.

Ab 1995
- Erschließung neuer Geschäftsfelder wie z.B. Verwaltung fremder Liegenschaften, Abschluß von Projektsteuerungsverträgen für kommunale Liegenschaften, schlüsselfertige Erstellung von kommunalen Bauvorhaben wie z.B. Kindergärten und Schulsporthallen.
- Verstärkung der Neubauaktivitäten im Rheingau.
- Schwerpunktsetzung im Bereich „Wohnen im Alter“ durch Angebote ‚Betreutes Wohnen‘ bei Neubauten und Hausmeisterservice / Sozialbetreuung im Bestand.- Enge Zusammenarbeit mit dem EDZ Energiedienstleistungszentrum Rheingau-Taunus im Heizungs- und Energiebereich.
 
1996 / 1998
Beitritt der Städte Geisenheim, Eltville und Oestrich-Winkel als weitere Gesellschafter.

2004
Beitritt der Gemeinde Walluf als weiterer Gesellschafter.

2007
Neues Erscheinungsbild - neuer Internetauftritt. 

2012
neuer Internetauftritt


© 2017 kwb - Kommunale Wohnungsbau GmbH Rheingau-Taunus